Saturday, March 1, 2014

Die Zuverlässigkeit der Berliner S-Bahn und Novembermorgende in Schönefeld

The XX - Intro (In diesem Fall zu der Venedig Reihe)

Am morgen stehen wir ziemlich früh auf und  (mal wieder typisch für mich habe ich  das Packen der Tasche mit Büchern und Kamera und Zeichenblock  bis auf die letzte Minute hinausgezögert )  ich renne durch die Wohnung und packe mein Zeug. Dann ist das Taxi da, das uns zum nächsten S-Bahnhof bringt und obwohl der Taxifahrer fährt wie ein Irrer (Wir haben ihm nicht gesagt, dass wir es eilig haben oder so - Der meinte blos etwas nach dem Motto "Mehr Kunden mehr Geld." und dann war er wieder weg) kommen wir 2 Minuten zu spät, um die Bahn nach Schönefeld zu erwischen. Nun gut, denken wir uns, und nehmen eine andere Bahn, die bis zu einem gewissen Punkt die gleiche Strecke fährt. Irgendwann steigen wir aus, und stehen in der Kälte. Und warten. Und warten. Und nehmen eine weitere Bahn bis Adlershof oder so. Und warten. Irgendwann erfahren wir, dass zwei Bahnen ausgefallen sind und in 5 Minuten dann endlich die richtige Bahn kommt. Sehr erleichternd, weil die Zeit langsam auch knapp geworden ist, obwohl wir anfangs so viel Zeit über hatten. Wir rennen also von der Bahn  mit dem Koffer und den Rucksäcken zum Gate und werden sogar von der netten Easyjetmitarbeiterin zum Speedyboarding gelassen (Das lag aber auch nur daran, dass sie uns gut verstehen konnte, sie ist nämlich neben uns aus der Bahn gerannt) und müssen dann beim Check-in doch wieder ewig warten. Die Rennerei war also gar nicht nötig.
Der Flug verging wie im Flug (Woaaaah, ein Wortwitz der nicht witzig ist!) und schon waren wir im Bus nach Venedig. 
Dooferweise entscheiden wir und gegen den Wasserbus (Unteranderem weil wir die Entfernung unterschätzt haben) und laufen mit schwerem Koffer und Daunenmäntel bei 18°C und Sonne über zehntausend Brücken. Quer durch Venedig. Dann verlaufen wir uns dreimal und sind schließlich endlich da.

2 comments:

  1. Oh Venedig ist so eine wunderschöne Stadt. Was hat dir denn persönlich dort am besten gefallen und wie viele Tauben hast du gezählt?*g*

    Liebste Grüße.:-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Wenn ich da Tauben gezählt hätte, wäre ich wahnsinnig geworden... Am besten hat mir der/das Lido gefallen, glaub ich.

      Delete