Tuesday, August 13, 2013

Der 7. Tag der Eselwanderung

Viel zu erzählen gibt es nicht. Langer Weg. Wir waren alle erschöpft, Eselchen ist den Berg runtergerannt was das Zeug hielt, abends in einem großen Fluss, der nicht mal sooo kalt war schwimmen gewesen (Die anderen hatten lauter kleine Becken, so groß wie Badewannen, und waren eiskalt, brr). Die Gastgeberin war total nett, und wir haben das erste Mal seit Tagen wieder in einem Haus geschlafen.
Am nächsten Tag konnte Mafalda gar nicht mehr laufen und musste getragen werden, weshalb ihr auch keinen Tag 8 finden werdet, obwohl es den für meine Eltern gegeben hat, weil die Gastgeberin Mafalda und mich wieder zu dem Ausgangspunkt der Wanderung mit dem Auto gefahren hat.
Naja, so geht diese Postreihe nun dem Ende zu.
Schönen Dienstag
Constanze









No comments:

Post a Comment